• 03691 - 24 84 165
  • info@grashuepfer-biokost.de
  • - Bio seit 1997 -
  • 03691 - 24 84 165
  • info@grashuepfer-biokost.de
  • - Bio seit 1997 -
Heimische Salatgurke - Biohof Aga - Naturland

Heimische Salatgurke - Biohof Aga - Naturland

2,55 €

(1 kg = 2,55 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Spezial: Samenfeste Gurken von Maria Bienert


Die Gurke hat ihre eigene Wurzel!

Wieso, werden manche fragen, jede Pflanze hat doch ihre eigene Wurzel?


Ja, aber im Falle einiger Pflanzen nur so lange bis der Gärtner sie abschneidet und sie beispielsweise bei der Gurke, den oberen Teil auf den unteren Teil einer Bittergurke oder eines Kürbisses (dann genannt Unterlage) bindet, so dass diese zusammenwachsen können. Veredeln nennt man das.

Es wird gemacht, weil die Wurzel der Unterlagenpflanze resistent gegen schädliche Bodenpilze ist. Leider werden diese robusten Unterlagenpflanzen von den Saatgutkonzernen gehütet und man weiß nicht so genau, woher sie kommen und was mit ihnen gemacht wurde.

Unterlagenpflanzen, welche in Bioqualität zur Verfügung standen, wurden einfach vom Markt genommen. Die Unterlagen, die erhältlich waren, passten zur samenfesten Lieblingssorte „Arola“ von Bienert & Hänsel nicht. Sie verfaulten teilweise schon in der Pflanzkiste. Jetzt war guter Rat teuer.

Deshalb entschloss sich Maria Bienert vor vier Jahren ein Züchtungsprojekt mit ihren Gurken zu starten. Sie hat Arolagurken mit eigener Wurzel gepflanzt und anfangs alle Gurken entfernt, damit alle Kraft in die Ausbildung einer starken Wurzel geht und nicht für die Früchte verbraucht wird. Nach sieben Wochen hat Frau Bienert dann die Früchte dran gelassen und die Wurzel vieler Gurken sind leider (wie zu erwarten) von den schädlichen Bodenpilzen zerstört worden.

Aber einige Pflanzen haben es geschafft weiterzuwachsen. Von diesen nimmt sie den Samen und hofft, dass in den folgenden Jahren schon mehr Gurken mit eigener Wurzel überleben – bis es in einigen Jahren Arolagurken mit eigener, kräftiger Wurzel gibt. Unterstützt werden kann dieses einmalige Züchtungsprojekt mit der Bestellung der samenfesten Arolagurken und einer weiteren neuen samenfesten Sorte mit Namen Cleofa.